Support: +49(0)89-69374504, Mo-Fr 9-16 h/9am-4pm

Squalene

 

Herkunft: natürlich, tierisch

 

  • es bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und verhindert die Oxidation hauteigener Fette
  • es lässt sich super verteilen und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl
  • Es macht das Einziehverhalten von Kosmetik besser und transportiert Wirkstoffe

 

Squalan ist ein durchsichtiges, völlig geruchsneutrales Öl. Gewonnen wird Squalan normalerweise aus Oliven. Dabei unterscheidet es sich deutlich von Olivenöl. Es ist weniger fettig. Seit kurzem gibt es auch eine nachhaltige Variante aus Zuckerrohr. Ein großer Fortschritt, denn früher hat man Squalan aus Haifischleber hergestellt. Daher kommt auch der Name. ‘Squalus’ heißt im Lateinischen ‘Haifisch’.

Squalen ist in der Natur weit verbreitet, da es in allen höheren Lebewesen und damit auch im Menschen vorkommt. Squalen kommt in verschiedenen Lebensmitteln in hohen Konzentrationen vor, beispielsweise in Ziegenmilch und in vielen pflanzlichen Ölen wie Olivenöl (0,1–0,7 %), Weizenkeimöl oder Reisöl (unter 0,03 %). Das Hauptvorkommen sind allerdings Fischöle.

  Herkunft:  natürlich, tierisch   es bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und verhindert die Oxidation hauteigener Fette es lässt sich super... mehr erfahren »
Fenster schließen
Squalene

 

Herkunft: natürlich, tierisch

 

  • es bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und verhindert die Oxidation hauteigener Fette
  • es lässt sich super verteilen und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl
  • Es macht das Einziehverhalten von Kosmetik besser und transportiert Wirkstoffe

 

Squalan ist ein durchsichtiges, völlig geruchsneutrales Öl. Gewonnen wird Squalan normalerweise aus Oliven. Dabei unterscheidet es sich deutlich von Olivenöl. Es ist weniger fettig. Seit kurzem gibt es auch eine nachhaltige Variante aus Zuckerrohr. Ein großer Fortschritt, denn früher hat man Squalan aus Haifischleber hergestellt. Daher kommt auch der Name. ‘Squalus’ heißt im Lateinischen ‘Haifisch’.

Squalen ist in der Natur weit verbreitet, da es in allen höheren Lebewesen und damit auch im Menschen vorkommt. Squalen kommt in verschiedenen Lebensmitteln in hohen Konzentrationen vor, beispielsweise in Ziegenmilch und in vielen pflanzlichen Ölen wie Olivenöl (0,1–0,7 %), Weizenkeimöl oder Reisöl (unter 0,03 %). Das Hauptvorkommen sind allerdings Fischöle.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Angeschaut