}

Wer weiß die Antwort?

Hand aufs Herz – und weg von Google: wer weiß, was die Farben an der Barberpole zu bedeuten haben? 

Die Barberpole ist DAS Erkennungszeichen, wenn man schnell feststellen möchte, ob man sich in einem Laden schicke Frisuren schneiden lassen möchte und klassische Stylingprodukte bekommt. Im klassischen Stil besteht sie aus einem breiten Zylinder, der abwechselnd mit den Farben rot, weiß, blau in schrägen Streifen versehen ist. Manchmal dreht sich der Zylinder, manchmal ist er beleuchtet. Ab und zu sind die Streifen auch unterschiedlich dick. Aber der Stil bleibt immer der gleiche.

Auflösung:

Die Geschichte der Barberpole geht bis ins Mittelalter zurück. Früher waren Barbiere nicht nur für die Haare zuständig. Da sie gut mit Messern und Scheren umgehen konnten, wurden bei ihnen auch medizinischen Eingriffe durchgeführt. Das machte diese Berufsgruppe zuweilen auch zu Zahnärzten und Medizinern.

Die Verbände, die draußen zum Trocknen aufgehangen wurden und teilweise noch rot vom Blut waren, wickelten sich vermutlich zuweilen um die Pfosten. So entstand das bekannte streifenförmige Muster – wenn auch vorerst nur mit rot und weiß. Weiß steht also für Verbände und Rot für Blut.

Beim Blau ist die Vermutung, dass die Amerikaner aufgrund ihres Patriotismus‘ den blauen Streifen ihrer Nationalflagge nach ergänzt haben.
Eine weitere Idee ist, dass das Blau für das venöse Blut steht, das Rot für das arterielle, während Weiß weiterhin für die Verbände steht.

Spannend, oder?

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.